Innere Medizin, Kardiologie - hausärztliche Versorgung, Allgemeinmedizin

Notfallmedizin, Palliativmedizin, Reisemedizinische Gesundheitsberatung - Gelbfieberimpfstelle -   

Kardiologie

Die Herz- und Gefäßmedizin ist ein Schwerpunkt unserer Praxis. Wir verfügen über sämtliche modernen Untersuchungsmethoden einer kardiologischen Praxis wie z.B. die Stressechokardiogaphie, die ultraschallgestützte Verformungsanalyse (Speckle Tracking) oder den Gewebe Doppler des Herzens. 

Kardiologische Sprechzeiten sind jeweils freitags von 08:00-13:00. In Zusammenarbeit mit den katholischen Kliniken Hagen (St. Johannes Hospital) können, falls erforderlich, invasive Untersuchungen wie z.B. Herzkatheteruntersuchungen oder Schrittmacherimplantation dort geplant und ggf. durch Herrn Dr. Fritsch vorgenommen werden. So bleiben Sie auch während eines möglichen stationären Aufenthaltes bei "Ihrem Arzt" in Behandlung. Darüberhinaus haben wir selbstverständlich auch einen "kurzen Draht" zu den weiteren kardiologischen Krankenhausabteilungen der Umgebung, und können Sie bei Problemen des Herzens dort jederzeit vorstellen. 

Aufgrund bestehender Zulassungsbeschränkungen können wir leider einige kardiologische Untersuchungen nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnen. Sollte eine weiterführende Diagnostik notwendig werden, können wir Ihnen die anstehenden Untersuchungen gerne als sogenannte Selbstzahlerleistung anbieten. Alternativ ist eine Überweisung zu einem Kollegen mit entsprechender Kassenzulassung möglich. Privatversicherte Patienten sind von diesen Beschränkungen nicht betroffen.

Unsere kardiologischen Leistungen im Einzelnen:

(grün: Kassenleistung, rot: Selbstzahler/Privat)

  • Kardiologische Sprechstunde/Zweitmeinung etc.
  • EKG und Fahrrad-Ergometrie (Belastungs-EKG)
  • Kardiorespiratorische Polygraphie (kleines Schlaflabor) zum Nachweis einer obstruktiven Schlafapnoe als Risikofaktor für Herz- Kreislauferkrankungen.
  • Farb-Duplexsonografie der Beinvenen zum Ausschluss von Thrombosen
  • Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Ermittlung eines Risikosocres z.B. PROCAM, Framingham, Score-Deutschland etc.
  • Laboruntersuchungen z.B. NTproBNP (Marker für Herzschwäche), hochsensitives Troponin I (Marker für Herzinfarkt und Herzinfarktriskio), Homocystein, Lipoprotein (a), hochsensitives CRP, LDL/HDL-Cholesterin usw.
  • Herzkatheteruntersuchungen, Schrittmacherimplantationen, elektrophysiologische Untersuchungen etc. (in Kooperation mit dem KKH-Hagen, St. Johannes Hospital)
  • Kontrolle von Herzschrittmachern, implantierbaren Defibrillatoren und Ereignisrekordern der Firmen Medtronic und Vitatron
  • ABI-Messung (Knöchel-Arm-Index - zur Bestimmung von Druchblutungsstörungen der Beine "Schaufensterkrankheit")
  • Stressechokardiographie (dynamisch)
  • Farb-Doppler- und Duplex Echokardiografie (Herzultraschall)
  • Farb-Duplexsonografie der externen hirnversorgenden Gefäße 
  • Bestimmung der Gefäßwanddicke (Intima-Media-Messung) als Marker für beginnede Gefäßverkalkung
  • Farb-Duplexsonografie der Beinarterien